> Zurück

D2: Mit Ovi chaschs nit besser, aber länger!

Rahel T. 18.02.2020

Das sonst so zahlreich ausgestattete Damen 2 musste aufgrund kranheits- und unfallbedingter Ausfälle auf einige Spielerinnen verzichten. In der Vorrunde hatten die Gegnerinnen vom TV Bretzwil 3:1 bezwungen werden können. Dies galt es heute zu wiederholen.

Den Start, besser gesagt die beiden ersten Sätze, haben die Freundinnen der Sonne verschlafen. Das Spiel war geprägt von vielen Eigenfehlern und Missverständnissen. Die Gegnerinnen standen und verteidigten unsere Angriffe gut und konnten uns mit sogenannten "Gurken-Bällen" aus dem Konzept bringen und punkten. Daher gingen die beiden ersten Sätze an den TV Bretzwil.

"Vergessen und bei einem Spielstand von 0:0 starten" war das Ziel für den dritten Satz. Gesagt, getan! Dank einer souveränen Serviceserie von El Capitano Valli konnten die Freundinnen der Sonne mit 7:0 in Führung gehen und übernahmen die Oberhand im Spiel. Was passiert denn jetzt? Von diesem Moment an war das Team wie ausgewechselt. Es zeigte wunderschöne Ballwechsel, konnte die Gegnerinnen zum Laufen und an ihre konditionellen Grenzen bringen. Damit gingen die Sätze drei und vier klar auf das Konto der Gelterkinderinnen.

Nun stand der verfluchte fünfte Satz bevor. Nach einem 4:0-Vorsprung für die Gegnerinnen war "die Nerven behalten" angesagt. Die sechs Freundinnen auf dem Feld liessen sich nicht aus der Ruhe bringen, spielten mit Freude und liessen die mittlerweile sichtlich erschöpften Gegnerinnen Fehler machen. Somit ging der fünfte Satz mit 15:10 an die Freundinnen der Sonne.

Juhu! Ganz grosses Kino der Freundinnen der Sonne! #niemandkannsooftundsolange

Matchtelegramm

TV Bretzwil - VBC Gelterkinden 2:3 (25:23, 25:17, 15:25, 10:25, 10:15)

Turnhalle, Bretzwil.

Gelterkinden: Valli, Lena, Angi, Noemi, Casy, Cathy, Divja, Mischi, Darja, Corinne; Patricia, Raffi (Coaches). Es fehlten Jana, Larissa, Selina, Rahel.