> Zurück

H3: Erste (unnötige) Niederlage

Marc 16.11.2019

Im vierten Meisterschaftsspiel kassiert das Herren 3 die erste Niederlage gegen Fairplay Olympia. Eine Niederlage, welche zu vermeiden gewesen wäre.

Zu Beginn des ersten Satzes sah es aus Gelterkinder Sicht nach einer sehr einfachen Aufgabe aus. Man konnte den Gegner mit einem starken Service unter Druck setzen und führte schnell mit 8:1 Punkten. Je länger der Satz dauerte, desto mehr Unkonzentriertheiten und Eigenfehler schlichen sich ein, sodass beim ersten Satzball der Gelterkinder nur noch ein Punkt Vorsprung zu verzeichnen war (24:23). Es kam, wie es kommen musste. FPO machte Druck über den Service sowie im Block und gewann die nächsten drei Punkte und somit den ersten Satz.

Auch im zweiten Satz konnten die Hausherren die Eigenfehlerquote am Service, in der Annahme sowie im Angriff nicht auf ein gesundes Mass reduzieren. Der zweite Satz ging sang und klanglos verloren. 

Im dritten Satz erfolgte endlich das lang ersehnte Aufbäumen. Dies hatte damit zu tun, dass der Gegner nun auch begann, Eigenfehler zu machen, und gleichzeitig mehr Druck im eigenen Angriff entwickelt werden konnte. Der dritte Satz ging hochverdient und deutlich an die Gelterkinder.

Leider konnte man den Schwung aus dem dritten Satz nicht in den vierten Satz mitnehmen. Vielmehr erinnerte dieser Durchgang wiederum an die Sätze eins und zwei. Die logische Konsequenz: Das Spiel endete mit dem Satzverlust und besiegelte die erste Niederlage des etwas dezimierten Herren 3.

Den "man of the match" zu küren, ist in diesem Spiel etwas schwieriger. Aus diesem Grund darf dieser Titel heute an den Gegner gehen. Die Olympioniken machten ihrem Namen alle Ehre und korrigierten die Schiedsrichterentscheide mehrfach zu Gunsten der Gelterkinder - Fairplay (Olympia) eben!

Matchtelegramm

VBC Gelterkinden - FP Olympia 1:3 (24:26, 15:25, 25:13, 18:25)

Sporthalle Hofmatt, Gelterkinden.

Gelterkinden: Mätt (Captain), Tom, Urs, Beat, Martin, Claudio, Robin, Hannes, Marc (Coach).