> Zurück

MU15: Turnier in Muttenz

Andrea, Larissa und Luca 08.12.2019

Gelterkinden 1

Unser erstes Spiel gegen Gym Leo war sehr ausgeglichen mit tollen Ballwechseln. Um Punkte zu erzielen, waren die Mädchen gefordert, sehr variantenreich zu spielen, was sie erfolgreich auch umzusetzen wussten. Sie sind gelaufen, gehechtet, gejumpt und haben gekämpft und konnten das Spiel verdient 2:1 für sich entscheiden. Gegen Arlesheim erspielten sie sich einen klaren 2:0-Sieg. Im letzten Spiel gegen Sm'Aesch starteten wir sehr stark und gewannen den ersten Satz recht deutlich. Im zweiten Satz, nach über zwei Stunden intensiver Spielzeit an diesem Morgen, machten sich verständlicherweise die ersten Ermüdungserscheinungen bemerkbar, sodass wir den zweiten und dritten Satz leider an Sm'Aesch abgeben mussten. Dabei möchte ich erwähnen, dass wir nur mit vier Mädchen angetreten sind und sie dadurch ein enormes Pensum zu bewältigen hatten. Ich staune jedes Mal, auf welch hohem Niveau unsere Mädchen spielen - unglaublich in diesem Alter! Wiederum belegen die Mädchen den zweiten Platz in der ersten Stärkegruppe und das will was heissen! Bravo, es ist eine Freude euch spielen zu sehen!

Es spielten: Olivia, Jana, Sidonie und Flurina (Coach Andrea)

Gelterkinden 2

Gelterkinden 2 zeigte sich in Muttenz von seiner besten Seite. Bereits ab dem ersten Satz standen die Mädchen mit vollem Einsatz auf dem Feld. So gewannen sie die ersten beiden Spiele gegen Münchenstein und Liestal ohne grosse Probleme 2:0. Gegen die Heimmannschaft Muttenz hatten sie nach einer langen Mittagspause etwas Startschwierigkeiten und mussten den ersten Satz 20:25 abgeben. Anschliessend fingen sie sich wieder und gewannen den zweiten und dritten Satz souverän. Mit diesen drei Siegen sicherten sie sich den Aufstieg in die zweite Stärkegruppe. Herzliche Gratulation, ihr habt es euch verdient!

Es spielten: Lina, Kim, Rebekka, Gina, Lya und Ladina (Coach Larissa)

Gelterkinden 3: Trotz viel Kampfgeist und grossem Einsatz mussten sich die vier angereisten Gelterkinderinnen bei den ersten beiden Spielen jeweils mit 1:2 knapp geschlagen geben. Trotz der beiden Niederlagen blieb der Spass jedoch klar im Vordergrund. Alle setzten sich für die anderen Mitspielerinnen ein. Und auch technisch steigerten sie sich alle im Verlauf der Spiele. Darum verwunderte es auch nicht, dass sie nach einem Spiel Pause mit viel Energie und Motivation zurück auf den Platz kamen und die Gegnerinnen mit starken Services und sicheren Ballwechseln nicht nur klar dominierten, sondern regelrecht vom Platz fegten und sich damit selbst belohnten. Der Gruppenerhalt in der fünften Stärkegruppe war damit geschafft. 

Es spielten: Aileen, Clara, Louisa und Livia (Coach Luca)